Wer wir sind

Gemeinschaftsprojekt   und   Wissensportal  von  Frauen  für  Frauen

In vielen Mythologien sind Schwarzmondfrauen die Frauen die nicht mehr bluten, sie sind Lehrerinnen und Hüterinnen des Frauenwissens. Ihr findet hier vieles rund um den Mens-Zyklus, vom Beginn des ersten Blutes bis über die letzte Blutung. Medizin und die Alternativen, Erfahrungen aus allen Lebenslagen, Schwangerschaft, Verhütung, Geburt, Körper-Geist-Seele-Einheit uvm. Wir laden Euch zu einer spannenden Reise durch ge- und erlebtes Wissen in vielen Frauenleben ein.

Was wir sind
Was wir nicht sind
 Wer wir sind

Frühlingsboten

Veröffentlicht in Erde, Tiere, Pflanzen

 Diese vorwitzigen Schneeglöckchen strecken den ersten wärmenden Sonnenstrahlen ihre weißen Blütenköpfe entgegen

und die Amseln lärmen auch schon in den Abendstunden.

Meisen sah ich, sich um die besten Nistkästen zanken.

Ich freu mich auf den Frühling

Europäerin des Jahres 2011

Veröffentlicht in körperlich, sexuell, seelisch

Die Schwarzmondfrauen gratulieren ganz herzlich

Heutigen Zeitungsmeldungen zufolge wurde gestern vom Magazin "Reader's Digest" die Ärztin

Monika Hauser

Herbst - Gedanken

Veröffentlicht in Lyrik

"Eingebettet, behütet im Kreislauf der Natur"

Es ist ein wundervolles Gefühl
bei der Gartenarbeit
in der warmen Mittagssonne
"sich zu erden".

Die Unfromme

Veröffentlicht in Marions Gedichte

Die Unfromme

Halt mich im Arm, Bruder deiner Schwester.. Tag.
Uns lieben wollen wir heut´ Nacht ganz leis.
So will ich lauschen deiner Stille Klang,
träumend soll die Nacht mich nähren.

Lebensmittelskandale?

Veröffentlicht in Ernährung

Lebensmittelskandale oder was Politiker und Medien so servieren.

Ein neues Jahr hat begonnen und schon haben wir einen neuen, dieses Mal, Dioxin im Futter, und damit in Eiern, im Fleisch, in der Milch usw., Skandal.

Alzheimer

Veröffentlicht in Marions Gedichte

Alzheimer

Acht Jahrzehnte kerbten Narben
acht Jahrzehnte leben, darben
acht Jahrzehnte ausgesessen,
doch dein Kind hast du vergessen!

Sag

Veröffentlicht in Marions Gedichte

Sag,
magst du wandeln auf dem Schatten deiner selbst?
Willst du dein wahres Ich dem Schatten öffnen?
Schreite hinaus dem hellen Tag entgegen.
Verstecke nicht dein Seelen Licht.

Neue Beiträge im Forum

Der Feed konnte nicht gefunden werden!