Herbst - Gedanken

Geschrieben von La Loba.

"Eingebettet, behütet im Kreislauf der Natur"

Es ist ein wundervolles Gefühl
bei der Gartenarbeit
in der warmen Mittagssonne
"sich zu erden".


Abschließend zum Gartenjahr
muß alles hergerichtet werden
und während der Körper hart schafft,
schweift der Geist umher,
sieht alles, nimmt alles wahr:

Die fleißigen Weberinnen,
die ihre Fäden silbrig spinnen,
in denen in der Morgenfrühe
die Tautropfen eingefangen
sich in den
- durch Nebelfetzen durchkämpfenden -
Sonnenstrahlen
funkelnd dem Auge darbieten.

Die gemächlich schwebenden,
leise herabfallenden Blätter,
wunderschön in ihren satten Herbstfarben -
wie ein sich täglich steigerndes explodierendes
Feuerwerk der Natur vor dem Winterschlaf.

Und wenn sich in die Gedanken
trübsinnige Erinnerungen
an vergangene dunkle, kalte Wintertage
- jetzt wieder unausweichlich bevorstehend -
einschleichen wollen,
fällt mein Blick
auf die prallgrünen Knospen des weißen Flieders,
die kleinen grünen Schwänzchen der Haselnuss
und ich bin ganz still - zufrieden - hoffnungsvoll -
im Kreislauf der Natur - wartend.
La Loba - die grauschnäuzige Wölfin