Wir Kräuter stellen uns vor

Geschrieben von LaLeona.

Heute stellen sich Thymian und Kümmel vor.

Mein Name ist Thymian (Thymus). Von mir gibt es viele Sorten und ich bin eine mehrjährige Pflanze.

Mein Duft ist sehr intensiv und die Bienen lieben meine Blüten. Das gibt leckeren Thymianhonig für den Winter.

Fette Speisen werden durch mich verträglicher weil ich gut verdauen helfe. Getrocknet werde ich mitgekocht und frisch zuletzt hinzugefügt. Aber sparsam verwenden.

Rezept: Bratkartoffeln mir Ei.

Kartoffeln vom Vortag in Olivenöl mit Zwiebeln, Knoblauch, Kümmel und Thymian vorsichtig braten.

Die Eier verquirlen und mit Thymian, Dill, Salz und Pfeffer würzen. Über die fertigen Bratkartoffeln gießen und im Backofen stocken lassen.

Dazu passen ein grüner Salat oder ein Tomatensalat mit Thymian, Dill und Schnittlauch. Den Salat mit Zitronensaft statt Essig anmachen. Das schmeckt sehr gut und ist sehr bekömmlich.

Mein Name ist Kümmel.

Mich gibt es meistens in getrocknetem Zustand zu kaufen. Genau wie viele meiner Verwandten helfe ich, fette Speisen bekömmlicher zu machen.

Ich bin sehr aromatisch und zu viel von mir schmeckt nicht sehr gut.

Als Planze bin ich zweijährig und habe farnartige Blätter (Carum).

Als Carum Carvi bin ich eine einheimische Pflanze und habe Blätter die an Dill erinnern. Meine Blüten können weiß oder auch rötlich sein.

                    Rezept.

Sauerkraut mit Kümmel, Lorbeer und Wacholder nur kurz in Öl dünsten. Das Sauerkraut soll nur heiß werden.

Lecker zu Kartoffelbrei gewürzt mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.

Ich passe auch zu anderen Kohlgerichten.

LaLeona