was ist kinderfreundlich?

Geschrieben von schamanca.

Jetzt haben wir es amtlich, wir haben zu wenige Kinder und die Frauen sind mal wieder schuld. Nein! Nicht die Gesellschaft, das System und wer auch immer das Tempo vorgibt, sondern die Frauen. Karriere sind ihnen wichtiger als Familie und Kinder.

 

 Warum  fühle ich mich von der Vorzeigeministerin mit 7 Kindern irgendwie veräppelt?

Lesen wir im Spiegel: Deutschland wird Familienfreund!
Es gibt Geld für's Kinderkriegen und die Väter werden gleich mit eingebunden und müssen mind. 2 von 12 Monaten als Hausmann mitarbeiten im Unternehmen Familie.

Und hier ist es amtlich: der Familienbericht
Kinder- und Jugendreport zum "Nationalen Aktionsplan für ein kindergerechtes Deutschland 2005 - 2010" als pdf zum herunterladen

Achtung, Link nicht direkt aufrufen, sondern Linkziel speichern unter, sonst kommt die Meldung, dass die Datei kaputt ist!

hmmm, warum fühlt frau sich trotzdem nicht wohl dabei?

Wird ein Land kindgerecht, nur weil es mehr Geld im 1. Jahr gibt, weil es eine tolle Studie gibt? Ich kenne eine Menge Leute, die haben immense Angst vor der Zukunft in Sachen, Kinder, Arbeit, alt und/oder krank werden. Jeder 2. Satz ist "aber was ist wenn....."  Leben ist nicht mehr planbar, damit müssen wir uns abfinden. Wir müssen jederzeit in der Lage sein uns umzuorientieren, von vorne anzufangen, umzuziehen, auf dem Sprung sein. Das ist kein kindgerechtes Leben! oder? Wie seht ihr das?