1000 Friedensfrauen sind für den Nobelpreis 2005 vorgeschlagen

Geschrieben von schamanca.

puhh, ich habe es brav ausgehalten ;-) Ich weiß es seit gestern, aber bis heute 10 Uhr war Sperrfrist für diese Nachricht.

Jetzt heißt es Daumendrücken und hoffen, dass sie ihn auch bekommen. Seitdem 2004 die Kenianerin Wangari Maathai den Friedensnobelpreis 2004 erhalten hat scheint ein Umdenken möglich zu sein.


Kurz eine Erinnerung an sie:
Wegen ihres Einsatzes gegen Unterdrückung und für den Umweltschutz wurde die heute 64-jährige Professorin Maathai in der Vergangenheit in Kenia mehrmals verhaftet und misshandelt. 1992 setzte sich amnesty international mit einer Kampagne für ihre Freilassung als gewaltlose, politische Gefangene ein. 1999 gab es eine Eilaktion zu Gunsten Wangari Maathais aufgrund von Misshandlungen während einer Demonstration.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Und in 2005


Der Verein Anti-Kinderporno e.V. ist stolz unserem aktivem Mitglied Monika Gerstendörfer zur Nominierung für den Friedensnobelpreis (1000 Frauen) gratulieren zu können.

PRESSE INFORMATION / TERMINANKÜNDIGUNG

- Achtung Sperrfrist Mittwoch 29. Juni 10 Uhr -

Nominierung für den Friedensnobelpreis 2005:
Monika Gerstendörfer eine der "1000 Friedensfrauen"


Metzingen, 29. Juni 2005 - Anlässlich der offiziellen Nominierung der "1000 Frauen für den Frieden" für den Friedensnobelpreis 2005, erklärt die Lobby für Menschenrechte:

Für den diesjährigen Friedensnobelpreis liegt dem Nobel-Komitee in Oslo eine besondere Kandidatur vor:

1000 Frauen!

1000 Frauen - ausgewählt aus 20 Weltregionen und 153 Ländern - sollen 2005 stellvertretend für alle Frauen, die sich um eine friedlichere Welt bemühen, diesen Preis erhalten.

Für die Lobby für Menschenrechte e.V. ist die Nominierung und die
Kandidatur besonders erfreulich und bedeutsam, denn Monika
Gerstendörfer, Diplompsychologin, Gründungsmitglied und Aktivistin des Vereins, gehört zu den 1000 Frauen!

Die Namen aller Frauen werden am 29. Juni weltweit um 10 Uhr vormittags veröffentlicht - durch alle Zeitzonen hindurch! Die Fidschi-Inseln fangen an; es endet bei der Koordinatorin in Kalifornien.

Auch in Deutschland wird die Namensliste um 10 Uhr das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Zehn der für Deutschland nominierten Frauen werden anwesend sein.

Zur Präsentation der nominierten deutschen Frauen im Rahmen eines
Pressefrühstücks in Anwesenheit der Schweizer Generalkonsulin Brigitta Schoch Dettweiler lädt die Unterstützerin der Aktion, "filia.die Frauenstiftung" ein:

29. Juni 2005, 10 Uhr in das Le Royal Meridien Hamburg, An der Alster 52-56, 20099 Hamburg (das Frühstücksbüffet ist ab 9.30 Uhr für Sie geöffnet).

Anwesend ist außerdem Maren Haartje,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
Tel: +41 (0)31 330 10 85 o. 75, Koordinatorin Westeuropa der Initiative "1000 Frauen für den Friedensnobelpreis 2005", www.1000peacewomen.org

Bitte richten Sie Ihre Mitteilung, ob Sie am 29.6. dabei sein können, direkt an filia - Christiane Grupe, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.040-333 100 14

Die Initiatorinnen und Koordinatorinnen haben weltweit Schwerstarbeit geleistet, um eine Auswahl zu treffen. Dank ihrer Bemühungen werden anstatt der "war lords" endlich "peace women" in den Vordergrund gerückt. Frauen, deren Arbeit von lebenswichtiger Bedeutung für den ganzen Planeten ist. Eine Arbeit, die sonst eher im Dunkeln bleibt und selten honoriert wird.

Die Lobby für Menschenrechte e.V. ist sehr stolz und glücklich, dass eine ihrer Gründerinnen für die "1000 Friedensfrauen" ausgewählt wurde.

Wir wünschen uns, dass sich das Nobel-Komitee in Oslo am 14. Oktober für die "1000 Friedensfrauen" entscheidet. Es wäre ein wichtiges Signal!

_______

V.i.S.d.P. Lobby für Menschenrechte e.V. - Gegen alle Formen
sexualisierter Gewalt - Gemeinnütziger und mildtätiger Verein (Amtsgericht Bad Urach Nr. 654)

Kontakte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Helga Lübcke, 1. Vorsitzende
Sabine Zeis, 2. Vorsitzende
Webseite: Lobby für Menschenrechte

Für STUTTGART und Umgebung: ACHTUNG!

Am 30. Juni hält Monika Gerstendörfer um 20 Uhr einen Vortrag im SARAH in Stuttgart: "Informationstechnologie und Gewalt gegen Frauen" Link: SARAH


Weiterführende Informationen:

Porträt von Monika Gerstendörfer (von Ulla Fröhling)

Teilbiographie von Monika Gerstendörfer "10 Jahre für die Menschenrechte - Was bleibt?"

Die Namen der 1000 Frauen! bei Brigitte

Filia-Frauenstiftung

Infos über die Schweizer Initiative "1000 Peacewomen":

Der Weg

Das Ziel


Menschenrechtsarbeit ist nicht umsonst... Wenn Sie unsere Arbeit auch finanziell unterstützen möchten (auch "Kleinvieh macht Mist!"), können Sie das ganz einfach hier tun:

Spendenkonto: 99 77 11
KSK-Reutlingen,
BLZ 640 500 00
BIC-Code: SOLA DE S1 REU,
IBAN: DE 72640500000000997711

----------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen B. Blumenthal
1.Vorsitzende Anti-Kinderporno e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Postfach 40 01 10
65708 Hofheim
Tel: 06122 - 530 329
Fax: 06122 - 530 328