Internationaler Frauentag

Geschrieben von Tanja.

"Keine Worte für den Schmerz"

Meist ist es eine alte Frau, die mit einer Rasierklinge Klitoris und die Schamlippen abschneidet. Dann näht sie die Wunde bis auf eine kleine Öffnung zu - für Urin und Regelblut. Fast alle Somalierinnen erleiden diese extremste Form der Beschneidung in ihrer Kindheit. Aber sie leisten zunehmend Widerstand: Drei Frauennetzwerke starten am Montag, am internationalen Frauentag, eine landesweite Kampagne gegen weibliche Genitalverstümmelung.

Info zum brandaktuellen Thema "Frauenbeschneidung"