Eine spannende Lektüre

Geschrieben von La Loba.

Ab und zu vertief ich mich zur Entspannung in einen gut geschriebenen Thriller.
Hier ist mal wieder so ein Produkt:


Dan Brown

SAKRILEG


Lübbe-Verlag, aus dem Amerikanischen von Piet van Poll, Titel der amerikanischen Originalausgabe “The Da Vinci Code”.
Gut gewählter, pure Spannung verheissender Titel.
Frau hört am liebsten gar nicht mehr auf zu lesen:

Ein Mord im Louvre, unter dem Bild der Mona Lisa.
Ein gerade in Paris weilender amerikanischer Dozent für religiöse Symbologie, unterstützt durch eine Kryptologin der Pariser Polizei wird zur Aufklärung hinzugezogen, kommt selber in Verdacht, kann fliehen, findet Unterschlupf bei gut betuchtem Hobby-Grals-Sucher.
Von dort aus weiterere Recherchen, Mosaiksteinchen zu Mosaiksteinchen fügend, vielen Hinweisen folgend, teils mit mythologischem Hintergrund, angefangen beim “Letzten Abendmahl” bis in die Neuzeit : Jesus von Nazareth und Maria Magdalena, die Verflechtungen des Vatikans, das Konzil von Nizäa, Avalon, die Suche nach dem Heiligen Gral, die Tempelritter, die Merowinger, über die Prieué de Sion - den Orden der Bruderschaft von Sion mit den Dossiers Secrets, Opus Dei - der Personalprälatur des Papstes - dem Bistum ohne konkretem Territorium, die Schriftrollen vom Toten Meer (Qumran).
In diesem gross gespannten Bogen immer wieder der Hinweis auf das “Ewig-Göttlich-Weibliche” - die Göttin - bis hin zur überraschend völlig neuen Sichtweise und Interpretation des “Heiligen Gral”.
Für mich war es sehr unterhaltsam und spannend, - doch lest selbst - oder, wer hat es auch schon gelesen?

Komm ins Forum :-)